Home / Bartwuchs anregen & beschleunigen – 7 Tipps für schnelleres Bartwachstum

Bartwuchs anregen & beschleunigen – 7 Tipps für schnelleres Bartwachstum

Den Bartwuchs beschleunigen, so geht’s. In diesem Artikel haben wir 7 konkrete Maßnahmen, die auch bei dir den Bartwuchs anregen, um deinen Bart schneller wachsen zu lassen.

Wir haben in unserem umfangreichen Guide ja über 35 Bartstyles im Detail beschrieben. Dort findest auch du den richtigen Bartstyle für dich! Doch was kann man machen, wenn der Bart gar nicht so schnell wächst? Alle Infos zum Thema Bartwuchs und wie du ihn beschleunigen kannst kommen jetzt.

Bartwuchs beschleunigen

Grundlagen zum Bartwuchs

Generell beginnt der Bartwuchs ungefähr in der Pubertät. Da diese bei jedem zu unterschiedlichen Zeitpunkten eintritt, startet auch der Bartwuchs zu unterschiedlichen Zeitpunkten.

Irgendwann zwischen dem 14ten und 18ten Lebensjahr entwickelt sich bei jungen Männern der Bart. Zu Beginn sehr langsam und oftmals nur an vereinzelten Stellen. Über die Zeit wird der Bart jedoch immer mehr und bedeckt irgendwann Hals und Gesicht.

Das heißt nicht, dass der Bart füllig, also ohne Löcher sein wird. Manche Menschen haben einfach von Natur aus einen „fleckigen Bart“, also einen Bart der nicht durchgehend und gleichmäßig wächst oder sogar Löcher aufweist.

Wichtig ist, dass sich der Bartwuchs im Alter steigert. Deine Barthaare werden mit 40 mehr und schneller wachsen als mit 25. Falls du also noch jung bist und dein Bart noch von den oben genannten Symptomen betroffen ist, must du die Hoffnung nicht aufgeben.

Oft ist übrigens der Irrglaube verbreitet, dass die Barthaare nachts schneller wachsen. Das ist jedoch laut Dr. Andreas Finder, einem Experten für Haarmedizin, nicht so. Er sagt:

„Leider gibt es bisher darüber keine wissenschaftliche Untersuchung. […] Das Wachstum der Haare bewegt sich eher in längeren Zeiträumen von Monaten und Jahren. Daher denke ich, dass Haare über Nacht nicht schneller wachsen als am Tag“, so Finner.“

Mythos: Bart wächst nachts schneller – Laut einem Haarexperten, Dr. Andreas Finder, gibt es keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass der Bart nachts schneller wächst als tagsüber. Generell geht er nicht von einem beschleunigtem Bartwachstum während des Schlafs aus.

Bartwuchsstörung – Ursachen und Symptome

Wie voll und gleichmäßig dein Bart ist, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Dass Bartwuchs erblich bedingt ist stimmt übrigens nicht direkt. Jedoch hängt der Bartwuchs von genetischen Faktoren ab. Diese beeinflussen durchaus wie schnell dein Bart wächst und wie voll bzw. löchrig er ist.

Ursachen einer Bartwuchsstörung im Überblick

Eine kurze Zusammenfassung der möglichen Ursachen einer Bartwuchsstörung. Die einzelnen Punkte werden anschließend etwas näher erläutert:

  • Genetische Veranlagung
  • Testosteronspiegel
  • Testosteron-Rezeptoren
  • Altersbedingter Haarausfall
  • Hormonstörung
  • Hautstörung
  • Pilzbefall

Ursache Testosteronmangel oder Mangel an Testosteron-Rezeptoren

Das männliche Hormon Testosteron steht in direktem Zusammenhang mit Haar- und Bartwuchs. Als Faustformel gilt: Je höher die Testosteronausschüttung eines Mannes ist, desto besser ist auch sein Bartwuchs.

Testosteron alleine ist jedoch nicht der alleinige Faktor. Eine Rolle spielen auch sogenannte Testosteron-Rezeptoren, wodurch das Bartwuchs-Hormon besser oder schlechter im Gesicht andocken kann. Sind diese Rezeptoren weniger ausgeprägt, bringt auch ein hoher Testosteronspiegel nichts. Den Bartwuchs beschleunigen kann man mit zusätzlichem Testosteron als nicht immer.

Altersbedingte Bartwuchsstörung – häufige Ursache im höheren Alter

Das Alter spielt ebenso eine wichtige Rolle. Männer die mit zunehmendem Alter an Haarausfall leiden, haben auch häufig Probleme mit dem Bartwuchs. Diese Probleme können auftauchen, müssen jedoch nicht und das Verhalten ist von Mann zu Mann verschieden. In der Regel treten solche Probleme auch erst in höherem Alter, ca. ab dem 40ten oder 50ten Lebensjahr auf.

Hormonelle Störung und dadurch schlechter Bartwuchs

Eine weitere mögliche Ursache für eine Bartwuchsstörung kann eine hormonelle Störung sein. Je nach Lebensphase und -situation beeinflussen sehr viele Umweltfaktoren den Hormonspiegel. Hormonstörungen können insbesondere in hohen Belastungsphasen auftreten und teilweise starke Auswirkungen auf den Bartwuchs und den Haarwuchs haben. Stress spielt hierbei eine sehr große Rolle und kann diese Symptome hervorrufen.

Wenn solche Symptome auftreten ist es ratsam, einen Arzt für weitere Untersuchungen aufzusuchen.

Hautstörungen als Ursache für schlechten Bartwuchs

Entzündungen oder gar Akne können Einfluss auf den Bartwuchs nehmen. Wenn du von einer starken Akne betroffen sein solltest, kann das durchaus deinen Bartwuchs stören. Bei Entzündungen ist das analog. Insbesondere im Mundbereich nisten sich auch gerne mal Pilze durch eine Infektion ein, die dann Einfluss auf den Bartwuchs nehmen.

In beiden Fällen solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, um Ursachen und weitere Vorgehensweisen abzuklären.

3 Häufige Mythen zum Thema Bartwuchs anregen

Bartwuchs anregen durch häufiges rasieren

Mythos Nummer 1 – häufiges Rasieren, Stutzen oder Schneiden hilft dir nicht, deinen Bartwuchs zu beschleunigen. Auch das regelmäßige Rasieren hat keinerlei Einfluss auf die Schnelligkeit deines Bartwachstums.

Das Empfinden eines schnelleren Bartwachstums nach dem rasieren ist subjektiv und wahrscheinlich dadurch geprägt, dass die relativ schnell nachwachsenden Stoppeln sehr hart sind. Es ist also sehr schnell wieder ein Bartansatz spürbar und lässt den ein oder anderen dann vielleicht daraus schließen, dass eben das rasieren den Bartwuchs anregt.

Nachts wird der Bartwuchs beschleunigt

Mythos Nummer 2 – wir haben oben bereits erläutert, dass es bisher keine wissenschaftlichen Nachweise dafür gibt. Der Bart wächst am Tag genau so schnell wie nachts. Auch mehr Schlaf werden dir deinen Bartwuchs nicht beschleunigen. Aber Achtung: Zu wenig Schlag und das vielleicht über einen längeren Zeitraum hinweg kann durchaus den Bartwuchs beeinflussen.

Bartwuchs anregen mit Honig

Mythos Nummer 3 – sehr häufig auch in einschlägigen Internetforen taucht immer wieder die Frage auf, ob man mit Honig sein Bartwachstum anregen kann. Aktuell gibt es keinerlei Hinweise oder Studien, die darauf schließen lassen, dass Honig einen positiven oder beschleunigenden Effekt auf den Bartwuchs hat.

Bevor du dir also dein Gesicht mit der klebrigen Masse zukleisterst, solltest du andere Möglichkeiten versuchen, um den Bartwuchs beschleunigen zu können.

Bartwuchs ist erblich bedingt

Kein richtiger Mythos, nennen wir es eine Halbwahrheit. Wie schnell und stark dein Bart wächst ist durchaus genetisch veranlagt. Das steht aber in keinem direkten Zusammenhang zu deinem Vater oder Großvater. Es ist durchaus möglich und sogar sehr häufig, dass sich dein Bartwuchs von dem deiner Eltern und Großeltern sehr stark unterscheidet

Wie du den Bartwuchs beschleunigen und anregen kannst – 7 Tipps

Nachdem wir mit den häufigsten Mythen rund um das Thema Bartwuchs abgeschlossen haben, anbei endlich konkrete Tipps, wie du dein Bartwachstum beschleunigen und steigern kannst.

1. Mit Knoblauch den Bartwuchs beschleunigen

Knoblauch ist ja bekanntermaßen eine Wunderwaffe, der heilsame und antibiotische Wirkung nachgesagt wird.

Es gibt zwar noch keine umfangreichenden wissenschaftlichen Studien zu Knoblauch und Bartwuchs, fest steht jedoch, dass Knoblauch die Blutgefäße erweitert und Haarausfall bei einigen Männern zumindest eindämmen kann.

Deshalb wird vermutet, dass der Verzehr von Knoblauch auch positive Effekte auf den Bartwuchs haben kann. Durch die Erweiterung der Blutgefäße werden nämlich sämtliche Haarwurzeln besser versorgt, auch die des Bartes.

2. Bartwuchs durch Kieselerde beschleunigen

Kieselerde ist bei Nahrungsergänzungsmitteln derzeit ja ein absoluter Trend. Jeder der was auf sich hält, nimmt zusätzlich Kieselerde zu sich. Ob Kieselerde den Bartwuchs anregen kann, ist noch nicht durch Studien belegt.

Belegt ist jedoch, dass Kieselerde das Hautbild und das Haarwachstum verbessern kann. Somit wird vermutet, dass Kieselerde auch einen positiven Einfluss auf das Bartwachstum hat.

Biotin, EXVital für Haare, Haut und Fingernägel, hochdosiert, 10.000 mcg, 365 Tabletten in deutscher Premiumqualität
  • EXVITAL VITAHEALTH BIOTIN: Bereits mit einer Tablette erreichen Sie schon das Tagesmaximum von 10.000 mcg Biotin
  • CLEVERE 1 JAHRESPACKUNG: 365 Tabletten pro Dose reichen somit für ein ganzes Jahr (bei einer Tablette am Tag) - Unser Produkt ist somit sehr ergiebig im vergleich zu anderen Produkten
  • 100% VEGETARISCH: EXVital VitaHealth Biotin ist zu 100% vegetarisch und damit bestens geeignet für Vegetarier

3. Gesunde Ernährung für schnelleres Bartwachstum

Sicher ist, dass sowohl das Haupthaar als auch das Barthaar von einer gesunden Ernährung profitieren. Haare bestehen zu einem Großteil aus Eiweiß bzw. Protein. Eine proteinreiche Ernährung durch Fisch, Nüsse, Fleisch oder Geflügel kann den Proteinhaushalt des Körpers beeinflussen und dadurch einen positiven Effekt auf das Bartwachstum haben.

Grünes Gemüse wie Spinat, Erbsen oder Kohl erhöhen übrigens den Östrogenspiegel, was wiederum Auswirkungen auf den Testosteronspiegel hat. Und der Testosteronspiegel steht ja in direktem Zusammenhang mit Haar- und Bartwuchs.

Tipp: Sorge für eine eiweißreiche Ernährung gekoppelt mit grünem Gemüse und Knoblauch. Dann vereinst du alle positiven Ernährungsmöglichkeiten für ein schnelleres Bartwachstum.

4. Regelmäßiger Sport fördert den Bartwuchs

Ja richtig, auch regelmäßiger Sport sorgt dafür, dass dein Bart schneller wächst. Auf der einen Seite wird dein Östrogen- und dadurch Testosteronspiegel durch ausreichend Sport angeregt.

Zum anderen sorgt sportliche Betätigung für erhöhte Durchblutung der Haut. Das wiederum hilft den Haarwurzeln, da diese eben besser versorgt werden – ein positiver Effekt für besseres Wachstum.

5. Bartöl für besseres Bartwachstum

Wir haben ja bereits ausführlich über das Thema Bartöl zur Bartpflege berichtet, jedoch mehr unter dem Fokus der Pflege und nicht bezogen auf das Wachstum des Bartes.

Ob Bartöl direkten Einfluss auf das Bartwachstum hat, ist noch nicht nachgewiesen. Fest steht jedoch der pflegende Effekt des Öls auf deinen Bart. Durch diese pflegende Wirkung verbessert sich nicht nur der Bart selbst, sondern auch die darunter liegende Haut. Diese hat wiederum Einfluss auf das Bartwachstum, denn entzündete und juckende Haut kann einen negativen Einfluss auf den Bart und das Wachstum haben.

Bartöl - Mr. Burton´s Beard Oil - CLASSIC - unverwechselbarer Duft - 50ml Bart Öl für die Bartpflege - TESTSIEGER 2018 - Made in Germany mit Arganöl Tierversuchsfre
  • Original Mr Burtons Bartöl für alle Hauttypen, natürlich aromatisiert
  • Hochwertige Öle: Arganöl, Traubenkernöl, Jojobaöl, Aprikosenöl, Mandelöl
  • 100% veganes Naturprodukt, tierversuchsfrei getestet

6. Ausreichend Schlaf, um den Bart wachsen zu lassen

Der Bart wächst ja wie du jetzt weißt nachts nicht schneller als tagsüber. Dein Schlafverhalten jedoch hat Einfluss auf dein Haarwachstum und somit auch auf das Wachstum deines Bartes.

Zu wenig Schlaf, insbesondere über längere Phasen hinweg kann stark negativen Einfluss auf das allgemeine Haarwachstum haben. Es wird nicht nur dein Haupt- sondern auch dein Barthaar darunter leiden. Sorge also immer für ausreichend Schlaf – dein Bart wird es dir danken

7. Bartwuchs anregen mit Regain Minoxidil

Der Regain Minoxidil Männer Schaum ist speziell für das Haarwachstum entwickelt worden und soll dafür sorgen, Haarausfall einzudämmen. Sehr viele Nutzer berichten auch von positiven Effekten auf den Bartwuchs.

Minoxidil soll ihnen dabei einen schnelleren und dichteren Bart verschafft haben. Die positiven Aspekte von Minoxidil sind wissenschaftlich bestätigt. So heißt es in der Studie:

„Weshalb Minoxidil den Haarwuchs fördert, ist unklar. Wahrscheinlich stimuliert Minoxidil direkt die Haarfollikel oder steigert via Vasodilatation die Hautdurchblutung. Da Minoxidil immunsupprimierende Eigenschaften hat und deshalb die Lymphozytenfunktion beeinflussen kann, ist auch eine günstige Wirkung bei der Alopecia areata denkbar.“

Die Einnahme von Minoxidil sollte jedoch mit Bedacht gewählt und idealerweise mit einem Arzt abgestimmt werden, da einige Nebenwirkungen mit einhergehen können. Diese sind zum Beispiel:

  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Schwindel
  • Schlafstörungen
  • Niedrigerer Blutdruck
  • Erhöhter Puls
  • Trockene und juckende Haut

Bartwuchsmittel und Bartspray für schnelleres Wachstum

Neben den oben genannten Tipps gibt es noch eine weitere Möglichkeit, um das Bartwachstum beschleunigen zu können: Bartwuchsmittel.

Zugegeben, eigentlich ist Regaine Minoxidil auch schon ein Bartwuchsmittel, jedoch wollten wir wir dem Thema Bartspray noch ein wenig besondere Aufmerksamkeit schenken, da es in Online-Shops sehr gut bewertet wird:

Bartwuchs anregen und fördern

Auch wenn es zum Thema Bartwuchsmittel noch relativ wenig wissenschaftliche Studien – abgesehen von Minoxidil – gibt, sind die Erfahrungen der Anwender damit weitestgehend positiv. Ob und inwieweit diese Erfahrungen subjektiv sind, können wir nicht beurteilen.

Der Preis eines solchen Bartsprays ist erschwinglich, daher kannst du gerne selber testen, ob du damit deinen Bartwuchs beschleunigen kannst. Wenn das nichts bringt, solltest du vielleicht doch lieber auf die von uns genannten Tipps zurückgreifen.

Bartmanie Bartspray zur Bartpflege und Förderung des Bartwuchses, Bartwuchsmittel für einen kräftigen und vollen Bart (100ml)
  • 🧔🏻 Unterstütze deinen Bartwuchs mit unserem Bartmanie Bartwuchsspray. Es belebt und vitalisiert die behandelten Bereiche und unterstützt so ein optimales Wachstum für einen gleichmäßigen und gepflegten Bart
  • 🧔🏻 Coffein regt die Durchblutung an und trägt dadurch zu einer besseren Nährstoffversorgung bei. Allantoin, Aloe Vera und Panthenol wirken pflegend und regenerierend und helfen so dem Barthaar auf die Sprünge
  • 🧔🏻 Um das Haar gesünder und kräftiger erscheinen zu lassen, sollte das Spray ohne auswaschen, am besten morgens und abends nach der Reinigung gleichmäßig auf die Bartpartie angewendet werden

Fazit zum Thema Bartwuchs anregen

Es gibt sehr viele Mythen rund um das Thema Bartwuchs, wie man diesen anregt und wie man den Bartwuchs beschleunigen kann. Viele dieser Mythen halten sich dennoch eisern. Dennoch gibt es auch viele natürliche Wege um das Bartwachstum zu fördern.

Es muss nicht immer direkt zu Mitteln wie Minioxidil gegriffen werden, um einen volleren und dichteren Bart zu erhalten. Wir empfehlen dir, zunächst unsere natürlichen Tipps – gesunde Ernährung, ausreichend Sport und Schlaf sowie die ein oder andere Zehe Knoblauch – auszuprobieren.

Sollte auch das nicht zum Erfolg führen, kannst du weitere Schritte unternehmen,